"Ich habe ich mir gedacht, warum bis Februar warten und bin direkt gestartet. 
Ich kann nur sagen: Es macht mir ganz viel Freude, es ist einfach nur schön, das Strahlen in den Gesichtern der Menschen zu sehen. Und es ist so einfach! 
Angefangen habe ich, damit, dass ich, statt nur für meine Kinder, zwei Seifenstücke in Form eines Ostereis, gleich 10 weitere erworben habe, um sie Menschen zu schenken, bei denen ich mich bedanken möchte. Angefangen habe ich mit der Verkäuferin, die mir dieselbigen verkauft hat. Die junge Frau hat sich sehr gefreut. Die anderen werde ich noch an Menschen in meinem Umfeld verschenken, bei denen ich mich bedanken möchte.
In einem weiteren Geschäft, wo ich schon seit über 10 Jahren Kundin bin, habe ich das zurück erhaltene Geld für die Personalkasse verschenkt. Die dort tätige Frau hat sich sehr gefreut.
Des Weiteren grüße ich mir unbekannte Menschen oder sage etwas Nettes zu Ihnen. Heute habe ich unserem Postboten eine Flasche Sekt geschenkt. Auch dieser hat mir freudig die Hand gereicht und sich bedankt. Mit einem Fensterputzer habe ich ein paar Worte gewechselt. Und meine Kinder habe ich einmal mehr in den Arm genommen und gedrückt! 
Ganz viele liebe und herzliche Grüße,
Claudia aus Dülmen (NRW)"

Schülerinnen der IGS Lüneburg verteilen Kärtchen mit guten Wünschen in der Schule ...

Ende Januar sind an der IGS Lüneburg die Gespräche (mit Schüler*in, Elternteil, Tutor) zu den sogenannten Lernentwicklungsberichten gelaufen. Die Schülerver-tretung der IGS Lüneburg hatte dazu die Idee, den Wartenden die Zeit zu versüßen und gleich mehrere Buffets organisiert ... 

 

 

Die Stiftung Medien- und Onlinesucht hat sich anlässlich der Kindnessweek eine besondere Idee ausgedacht, mit der man täglich den Fokus auf etwas Positives richten kann: Mit einem sicheren, aber positiven Passwort. Mehr Infos hier.

Da hat sich jemand so in die Ideee der Kindnesswoche vertieft, dass er/sie sogar sein Mittagessen auf besondere Art und Weise zubereitet hat .... 

 

Jemand anderes hat sich offensichtlich über den Anblick eines Beetes im Kurpark gefreut:

Ganz liebe Grüße, die Menschen per Whattsapp in diesen Tagen bekommen ...

Eine Dame aus Lüneburg schickte uns dieses Foto. Sie hat die Anregung aufgenommen, Dinge aus dem Haushalt zu verschenken, die anderen eine Freude bereiten.

Diese Idee entstand, nachdem Lars aus S. einen "ausgehungerten" Postboten im Weihnachtsstress erlebt hat, der sich riesig über einen Berliner gefreut hatte ...

Eine Berufsschullehrerin (Fachbereich "Erziehung") hat uns 2 Fotos geschickt. Einmal ein Foto mit einer Idee für den Kindergarten (Pelzchen) und ein Foto mit Aufmerksamkeiten, die sie für jeden Schüler und jede Schülerin vorbereitet hat:

Claudia J. aus Lüneburg hat die Idee mit den guten Wünschen und Sprüchen (aufgerollt) ausprobiert und schreibt:

"Liebes Team, die Patienten machen toll mit und es zaubert ihnen ein Lächeln ins Gesicht, wenn sie einen Spruch
ziehen :) Tolle Idee!

Dieser Zettel klebte an Gudruns Haustür heute früh!

Gesehen in Lüneburg ...